Mittwoch, 30. Oktober 2013

Der Tag der Voruntersuchung

Früh am heutigen Morgen des 30.10.2013 klingelte der Wecker eines nicht allzu gewöhnlichen Tages. Heute ging es zu Cellex nach Köln, da ich dort meinen Termin zur Voruntersuchung hatte. Cellex sitzt mit Ihrer Praxis im MediaPark in Köln.
Als ich gegen 07:45 Uhr in der Praxis ankam, saßen dort schon 3 weitere potentielle Spender für andere Patienten. Es war echt schön zu sehen, wie viele potentielle Spender bereit sind zu spenden. Je mehr Spender, desto mehr Leben die gerettet werden können.
Nachdem ich freundlich begrüßte worden bin, wurden erstmal die Formalitäten wie die Datenschutzerklärung, ein Fragebogen zu meiner Gesundheit und eine Erklärung, dass mein Blut für wissenschaftliche Zwecke benutzt werden darf, ausgefüllt. Im Anschluss daran wurde mir ein Film über die Stammzellspende gezeigt. Sehr Interessant. (Den Film könnt ihr unten anschauen).
Kurz darauf ging die Voruntersuchung dann auch schon los. Zurerst wurden mir 12 Pullen Blut abgenommen. Dieses Blut wird doppelt und dreifach untersucht, damit auch bloß alles stimmt. Im Anschluss daran wurde noch ein EKG gemacht. Nach kurzem Warten ging es dann weiter zum Ultraschall. Hier wurde u.a. meine Milzgröße gemessen und meine Leber angeschaut. Alles prima. Dank des Ultraschalls konnte man auch feststellen, dass ich nicht schwanger bin (Glück gehabt). Zum Schluss stand dann noch das Gespräch mit der Chefärztin an. Mir wurden meine Fragen beantwortet, die Stammzellentnahme genau erklärt und zu guter Letzt meine Spritzen mit dem Wirkstoff Granocyte (G-CSF) ausgehändigt. Diese Spritzen muss ich mir 4 Tage vor der Spende, jeweils 2 Stück am Tag setzen, damit die Produktion meiner Stammzellen angekurbelt wird.

                                                              Na das wird ein Spaß :)

Das wars auch schon von der Voruntersuchung. Nun werden die letzten Ergebnisse abgewartet und am 19.11.2013 ist es dann soweit. Dann fahre ich in die Klink, um entgültig meine Stammzellen zu spenden. Ich werde immer nervöser, aber freue mich schon darauf, Lebensretter zu werden.

Einen schönen Abend euch,

Julian

Bei Fragen dürft Ihr euch selbstverständlich gerne an mich wenden.

PS: Unten habe ich euch noch den Film eingefügt, damit ihr euch selbst ein Bild über die Stammzellspende machen könnt. Es dauert zwar 10 Minuten, aber diese lohnen sich wirklich.

Kommentare:

  1. Hallo, hab deinen Blog gerade über die DKMS Seite gefunden und finde es sehr interessant zu lesen!
    Meine Frage zu dem Bild: das sind aber viele Medikamente! Was genau ist das alles? Sind das die Spritzen?
    Macht einen ja schon etwas nervös :O

    (ich hab bereits eine Feintypisierung hinter mir, ist also nicht auszuschließen das mir das auch bald bevor steht :) )

    AntwortenLöschen
  2. also bei mir war in den pakungen er ihnhalt für die spritzen ;-).. ich musste mir aber 3 spritzen am tag setzten.. und habe beide spende methoden hinter mir..also aus knochenmarkt dierekt entnahme und einmal Dialüse.. :-D.. beides fand ich persönlich halb so schlimm..nur musste ich mich an anfang echt mit den spritzen anfreunden. hat aber auch immer besser geklappt .

    AntwortenLöschen